November-Kalender Rezept

November-Kalendertürchen Nummer 15

Heute haben wir Autorin Emily Bold zu Gast. Erzähl uns doch ein bisschen was über dein aktuelles Projekt, Emily!

Hallo liebe Leserinnen und Leser, ich freue mich riesig, Euch heute hinter diesem Adventskalendertürchen begrüßen zu dürfen.

Ich schreibe Romane, Liebesromane für Erwachsene und Jugendliche, und da ich eine Naschkatze bin, habe ich beim Schreiben meiner Bücher immer etwas Süßes griffbereit, vorzugsweise irgendetwas mit Zartbitterschokolade oder Kekse, wenn diese nicht zu süß sind. Allerdings ist die Küche mein erklärter Feind, daher wähle ich gerne einfache und schnelle, aber trotzdem leckere Rezepte. Da ich aber Kinder habe, gehört es sogar für mich als Koch- und Backmuffel einfach dazu, in der Vorweihnachtszeit Plätzchen zu backen.

Am 13. Februar 2018 wird der erste Teil meiner Silberschwingen bei Thienemann-Esslinger erscheinen, und weil die Silberschwingen zur Zeit (ich schreibe ja noch an Band 2) schon fast zur Familie gehören, so viel reden wir zuhause darüber, hatte meine Tochter die Idee zu der „Plätzchenversion“ der Silberschwingen, und so entstanden die Butter-Silberschwingen. Der Teig basiert auf einem einfachen, aber sehr leckeren und nicht zu süßen Rezept für Butterplätzchen, die nach entsprechender Lagerung super-mürb werden (so lange überleben sie bei uns aber nie).  Wer es süßer mag, gibt etwas mehr Zucker zu, wer es nicht so süß möchte, reduziert den Zuckeranteil noch etwas (ich z. B. nehme nur etwas mehr als 100 g).

Viel Spaß beim Backen und Naschen!

 

Butter-Silberschwingen

 

Für den Teig: 

  • 500 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 Vanillinzucker
  • 1/2 Vanilleschote, ausgekratzt
  • 350 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Zitronenschale

Für das Dekor: 

  • Weißes Candymelt und ggf. etwas Kakaobutter. Wer das nicht zur Hand hat, kann auch Zuckerguss nehmen.
  • Silberne Zuckerstreusel oder Zuckerperlen

 

Mehl in einer Schüssel mit Zucker, Vanillinzucker und dem ausgekratzten Vanillemark vermengen. Ei, Butter in kleinen Stückchen, Zitronenschalenabrieb sowie Salz zugeben, zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den fertigen Teig abgedeckt zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in Engelsform ausstechen und bei 160 °C Umluft ca. 10 – 12 Minuten goldbraun backen. Nach dem Abkühlen, die „Schwingen“ der Engel in geschmolzenes Candymelt (hier kann man etwas Kakaobutter zugeben, um die Glasur geschmeidiger zu machen) eintunken, und mit den silbernen Zuckerstreuseln bestreuen.

Und schon könnt ihr Thron Blackwell, Lucien York, Riley Scott und all die anderen Silberschwingen vernaschen, je nachdem, wen von den dreien ihr süßer findet 😉

 

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

 

Mehr über Emily könnt ihr auch auf ihrer Website und ihren Social-Media-Seiten erfahren.

Website: www.emilybold.de

Facebook: https://www.facebook.com/emilybold.de/

YouTube: https://www.youtube.com/user/EmilyBoldTV

Twitter: https://twitter.com/emily_bold

 

Merken

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply