Allgemein Lesetipps Rezensionen

Rezension: „Schmerz“ von Lisa Gardner

D.D. Warren ermittelt in einem Fall, bei dem Frauen nachts in ihrem Schlafzimmer ermordet werden, auf dem Nachttisch eine Flasche Champagner und eine langstielige rote Rose. Schnell hat die Presse dem Mann den Namen „Rosenkiller“ verliehen. Als sie nach dem ersten Mord an den Tatort zurückkehrt, überrascht Detective Sergeant Warren den Täter, der sie die Treppe hinunterstößt und schwer verletzt zurücklässt. Jetzt wird das Ganze persönlich ….

Die Taten erinnern an die Morde eines vor vierzig Jahren gestorbenen Serienkillers, Harry Day. Ein Nachahmer? Ein Fan? Doch warum taucht er gerade jetzt auf? Oder haben sich die Gene der Familie Day durchgesetzt und eine von Harrys Töchtern ist die Täterin? Aber Shana, die ältere, die mit vierzehn zur Mörderin wurde, sitzt seither lebenslänglich ein, und Adeline ist D.D.s neue Schmerztherapeutin. Und jeder hat ein Geheimnis …

„Schmerz“ ist mein erster Thriller von Lisa Gardner und hat mich auf Anhieb überzeugt. Man merkt dem Buch an, dass es gründlich recherchiert wurde, insbesondere, was den seltenen Gendefekt betrifft, der zu absoluter Schmerzlosigkeit führt. Lisa Gardner schafft es, die Tragik eines solch vermeintlich wunderbaren Zustandes zu verdeutlichen, und die Auswirkungen, die er auf das Leben von Dr. Adeline Glen hat.
Das Buch ist aus drei verschiedenen Perspektiven geschrieben: der Erzählperspektive, die D.D. Warren begleitet, der Ich-Perspektive von Adeline und der Ich-Perspektive des Täters. Dadurch weiß der Leser manchmal mehr als die Polizei und kann deren Ermittlungswege verfolgen, bis zum unweigerlichen Ende, das mir persönlich besonders gut gefallen hat. Da hat Gardner Mut bewiesen. In „Schmerz“ gibt es wenig schwarz und weiß, dafür ganz viel grau. Die Autorin schafft es, die Spannung durchweg hoch zu halten und dabei Figuren zu zeichnen, die berühren, auch wenn am Ende das eine oder andere offen bleibt. Und nebenbei wirft sie Fragen auf: Wieso sind wir, wer wir sind? Prägen uns unsere Gene mehr als unsere Erziehung? Und sind manche Bindungen Fesseln für die Ewigkeit?

Klare Leseempfehlung für Krimi- und Thrillerfans!

  cover Schmerz
              Autorin: Lisa Gardner
              Übersetzer: Michael Windgassen
              Genre: Thriller
              Verlag: Rowohlt Verlag
              Erscheinungsjahr: 2015
              ISBN: 978-3499269240

You Might Also Like

1 Comment

Leave a Reply