Lesetipps Rezensionen Weihnachten das ganze Jahr

Rezension: „Zuckerkuss und Mistelzweig“ von Susan Mallery

Ist es noch zu früh für Weihnachtsromane? Definitiv nicht. Ich habe mich lange auf dieses Buch gefreut und hatte es leider mal wieder viel zu schnell ausgelesen.

Aus dem Inhalt:

Eine Weihnachtshochzeit zu organisieren klingt für Madeline wie die reinste Freude – bis sie herausfindet, dass sie eng mit dem sexy Bruder der Braut zusammenarbeiten muss. Jonny Blaze, der Hollywoodstar, für den sie schon so lange schwärmt. Wie soll ein Kleinstadtmädchen wie sie sich dagegen wappnen, sich in diesen heißen Traumtypen zu verlieben? Vor allem, wenn an jeder Ecke Mistelzweige hängen, unter denen man sich einfach küssen muss?

Susan Mallery schreibt seit vielen Jahren ihre Geschichten um die Kleinstadt Fool’s Gold. Inzwischen sind auch einige Weihnachtsromane darunter, denn gerade die Adventszeit scheint in Fool’s Gold immer besonders viel Romantik hervorzubringen. Das Konzept der Autorin ist einfach: Jedes Buch kann für sich gelesen werden, aber besonders viel Spaß macht es, bekannte Figuren wiederzuentdecken und sich daran zu erfreuen, wie sie sich nach ihrer eigenen Geschichte als Nebendarsteller in den anderen Büchern weiterentwickeln.

Und Susan Mallery KANN Romantik, aber auch Witz und Sinnlichkeit. Ihre Geschichten stecken voller Herz und sind die perfekte Lektüre für lange, gemütliche Leseabende.

„Zuckerkuss und Mistelzweig“ bildet da keine Ausnahme. Wir begleiten Madeline, die nicht an eine romantische Zukunft für sich glaubt, und Jonny, der Angst davor hat, sich mit jemandem einzulassen, weil er berühmt ist und bisher viele Verluste im Leben verkraften musste. Dass die beiden miteinander ein Happy End finden, steht von Anfang an fest, doch Susan Mallery nimmt uns mit auf eine wunderbare Reise in die beschauliche, liebenswert exzentrische Kleinstadt Fool’s Gold und ihren Bewohner und schafft es, dass man Seite um Seite umdreht, bis man das Buch glücklich seufzend beiseite legt.

Eine wunderbare Einstimmung in die Adventszeit und eine ganz klare Leseempfehlung für alle, die sich gern von romantischen Weihnachtsgeschichten verzaubern lassen.

Übrigens: Wer so richtig in die Geschichten um Fool’s Gold eintauchen möchte, findet auf der englischen Website der Autorin eine sehr hilfreiche Personenliste, das „Who is who in Fool’s Gold“. Dort werden in der Reihenfolge der Bücher alle handelnden Personen mit Kurzbeschreibung aufgelistet. Sehr nützlich für alle, die mit einem späteren Band in die Serie einsteigen!

 

WERBUNG

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Autorin: Susan Mallery

Übersetzerin: Ivonne Senn

Originaltitel: „Marry Me At Christmas“

Verlag: Mira Taschenbuch

Erscheinungsjahr: 2017

Ich bedanke mich beim Verlag, der mir auf meinen Wunsch hin ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Dies hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sonja Béland
    November 4, 2017 at 8:19 pm

    Hallo Jeanette,

    Das Buch trifft genau meinen Geschmack. Vielen Dank für den Tipp. Kennst du die Snow Crystal Reihe von Sarah Morgan? Das dürfte die gleiche Richtung sein.

    Liebe Grüße
    Sonja Béland

    • Reply
      Jeannette
      November 4, 2017 at 9:59 pm

      Hallo Sonja,

      ja, genau, man kann die beiden Reihen gut vergleichen. Interessanterweise fand ich tatsächlich bei Snow Crystal die beiden Weihnachtsgeschichten stärker als „Sommerzauber wider Willen“ – ob das am fehlenden Weihnachtsambiente lag? Wie siehst du das?

      Viele Grüße,
      Jeannette

Leave a Reply