Rezept Rezept zum Buch

Rezept zum Buch: Snickerdoodle Cupcakes

Ein Vanille-Zimt-Cupcake mit Zimtbuttercreme-Glasur

Ein Rezept aus dem Buch „Vanilla Beaned“ von Jenn McKinlay. Dabei handelt es sich um den achten Teil ihrer Cupcake Bakery Mysterys, die bisher leider nur auf Englisch erhältlich sind.

Dementspreched sind auch die originalen Mengenangaben auf Englisch, aber ich habe für euch auch noch mal alle in „cups“ (Tassen) angegebenen Zutaten nachgewogen.

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse habe ich diese Cupcakes gemeinsam mit Elisa von RoRezepte gebacken und dann auf der Messe verteilt. Wir glauben, sie kamen gut an. 🙂 Und hier nun das Rezept:

Für die Cupcakes (ca. 30 Stück) braucht ihr:

  • 3 Tassen Mehl (100 g)
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz (im Originalrezept steht 1/2 Teelöffel, das erschien mir zuviel)
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Tasse ungesalzene Butter (230 g)
  • 1 1/2 Tassen Zucker (auch hier habe ich weniger genommen als die im Original angegebenen 1 3/4 cups, nämlich nur 370 g)
  • 4 Eier (Zimmertemperatur)
  • 2 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 1 1/4 Tassen Milch (300 ml)

Für die Glasur:

  • 1 Tasse weiche, ungesalzene Butter (230 g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 4 Tassen Puderzucker (560 g)
  • 2 Esslöffel Milch
  • 2 Esslöffel brauner Zucker zum Bestreuen
  • 1/2 Teelöffel Zimt zum Bestreuen

Abweichungen zum Originalrezept:

Laut Originalrezept gehört in die Glasur eine halbe Tasse gesalzene Butter und eine halbe Tasse ungesalzene Butter. Das war mir zu experimentell. 🙂 Ich habe daher eine Tasse ungesalzene Butter genommen und dazu eine Prise Salz. Auch die Zucker-Zimt-Mischung zum Bestreuen habe ich weggelassen, da ich fand, die Cupcakes werden sonst womöglich zu süß.

 

Außerdem braucht ihr:

  • ein Handrührgerät
  • drei Schüsseln
  • eine Muffinform
  • evtl. Papierförmchen
  • evtl. eine Dekospritze zum Verzieren

 

Und so wird’s gemacht:

Für die Cupcakes:

1. Den Ofen auf 170°C vorheizen. Die Muffinform mit Papierförmchen auskleiden (ich habe eine Silikonform, bei der das überflüssig ist).

2. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zimt vermischen. Beiseite stellen.

3. In einer großen Rührschüssel Butter, Zucker, Eier und Vanille-Extrakt schaumig schlagen.

4. Abwechselnd löffelweise die trockene Backmischung aus der mittleren Schüssel und Milch zugeben, bis ein glatter Teig entsteht.

5. Die Muffinförmchen zu 3/4 füllen.

6. 18-20 Minuten lang backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.  (Gartest: Einen Zahnstocher einführen; hängt beim Herausziehen kein Teig mehr daran, sind die Cupcakes fertig.)

7. Auskühlen lassen.

 

Für die Glasur:

1. Mit dem Handrührgerät die Butter in einer großen Schüssel cremig schlagen.

2. Vanille-Extrakt und Zimt zugeben.

3. Allmählich den Puderzucker hinzufügen und bei mittlerer Geschwindigkeit gut verrühren.

4. Milch hinzufügen und bei mittlerer Geschwindigkeit schlagen, bis die Masse locker ist.

5. Die abgekühlten Cupcakes damit bestreichen.

Fertig!

Wer mag, kann noch den braunen Zucker mit dem Zimt verrühren und die Cupcakes damit bestreuen.

Guten Appetit!

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply