Rezept zum Buch

Rezept zum Buch: Zitronencreme

Heute erhaltet ihr wieder ein Rezept, das ich ausgesucht habe, und zwar zum Buch „Die Wolkenfischerin“ von Claudia Winter. Im Buch selbst findet ihr aber auch tolle Rezepte!

Diese Zitronencreme fande ich passend, weil sie so etwas Leichtes, Mediterranes ausstrahlt, genau wie Claudias Buch. Au├čerdem ist sie schrecklich lecker. ­čÖé

Keine Angst vor der Gelatine, wenn man einige Tricks beachtet, ist das kein Hexenwerk, versprochen! Tipps f├╝r eine Low-carb-Variante findet ihr am Ende des Rezepts.

Und jetzt geht’s los!

Zitronencreme

ergibt eine Familienportion Nachttisch

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten, plus mind. 2 Stunden K├╝hlzeit

Zutaten:

  • 3 Eier, getrennt nach Eigelb und Eiwei├č
  • 100 g Staubzucker
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Packung gemahlene Gelatine (10 g)
  • 4 Essl├Âffel Wasser
  • 200 ml Schlagsahne

Au├čerdem:

  • Handr├╝hrger├Ąt
  • Schneebesen
  • 3 Sch├╝sseln
  • Topf f├╝r die Gelatine

Zubereitung:

  1. Die Eier trennen. Aufpassen, dass kein Eigelb in das Eiwei├č ger├Ąt, da es sich sonst nicht mehr zu Eischnee schlagen l├Ąsst.
  2. Eischnee mit dem Handr├╝hrger├Ąt schlagen, bis sich feste Spitzen formen.
  3. In einem separaten Gef├Ą├č die Schlagsahne schlagen. Wenn man die Sahne zuvor k├╝hlt, geht es leichter.
  4. Die 3 Eigelb, den Zitronensaft und den Staubzucker in einer dritten Sch├╝ssel miteinander verr├╝hren, bis eine gleichm├Ą├čige Masse entsteht.
  5. Gebt den Beutelinhalt aus dem Gelatinep├Ąckchen in einen Topf. Ich nehme immer einen mittelgro├čen, denn dort r├╝hre ich am Ende alle Zutaten zusammen. Zu dem Gelatinepulver gebt ihr nun 4 Essl├Âffel Wasser und l├Âst die Gelatine unter st├Ąndigem R├╝hren mit einem Schneebesen bei niedriger Hitze auf dem Herd auf.
  6. Nehmt den Topf vom Herd und gebt jetzt ESSL├ľFFELWEISE die Eimasse hinzu. Ich r├╝hre sie gleich mit dem Handr├╝hrger├Ąt unter, dann gibt es keine Klumpen. ACHTUNG: Kalte Fl├╝ssigkeiten m├╝ssen immer IN Gelatine einger├╝hrt werden, nicht umgekehrt, sondert klumpt es. Das hier ist der wichtigste Schritt bei der Zubereitung der Zitronencreme. Nehmt euch Zeit und ├╝bt euch in Geduld, das Ergebnis wird es euch danken. ­čÖé
  7. Die Masse einen Moment stehen lassen, bis sie vollst├Ąndig abgek├╝hlt ist. Jetzt ebenfalls essl├Âffelweise die Schlagsahne unterziehen, aber nicht mit dem Handr├╝hrger├Ąt! Langsam mit dem Essl├Âffel unterr├╝hren, bis alles gut vermengt ist.
  8. Zum Schluss r├╝hrt ihr noch gleichm├Ą├čig den Eischnee ein. Auch hier nicht das Handr├╝hrger├Ąt nehmen, sonst f├Ąllt alles zusammen, sondern in kleinen, gleichm├Ą├čigen Bewegungen einfach l├Âffelweise einr├╝hren.
  9. Voila! Alles fertig. Verteilt die Zitronencreme in Sch├Ąlchen oder sch├╝ttet sie in eine Sch├╝ssel und stellt sie k├╝hl, bis sie komplett fest geworden ist. Lasst es euch schmecken!

F├╝r eine zuckerfreie Low-carb-Variante kann man den Staubzucker einfach gegen 100 g Xylit oder Erythrit austauschen und dieses im Standmixer zu Staubzucker mahlen. Da die beiden Zuckerersatzstoffe weniger S├╝├čkraft besitzen, ├╝berpr├╝ft bitte, ob ihr eventuell noch einige Gramm zugeben wollt.

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Olaf Knechten
    Januar 22, 2018 at 3:01 pm

    Klingt sehr lecker! Muss ich unbedingt mal nachkochen.

  • Reply
    Cordula
    Januar 23, 2018 at 11:06 am

    Ich finde Zitronencreme gerade im Winter ideal: was Frisches nach dem ja meist doch eher schweren Essen. Auch wenn das Rezept selbst vielleicht gar nicht so leicht ist. Danke f├╝rs Teilen – das kommt auf meine „Mal-nachkochen“-Liste. Gru├č Cordula

Leave a Reply